MITARBEITERIN GESUCHT!

Der Verein Jugend und Kultur Extertal – JuKulEx e.V.- sucht zur Betreuung des Mädchentages MIA -Mädels in Action-  montags von 16.30 Uhr bis 19 Uhr im Kinder- und Jugendzentrum „Häuschen“ in Extertal-Almena ab Februar 2019 eine pädagogische Mitarbeiterin.

Bitte melden Sie sich bei Interesse oder zur Klärung weiterer Fragen unter Tel. 05262 56566 bei Lore Heuer oder Sebastian Fritzemeier oder unter jukulex@t-online.de!



Viel Spaß und neue Erfahrungen

 

In den Herbstferien waren zahlreiche Kinder mit JuKulEx unterwegs oder nahmen die Angebote in den Kinder- und Jugendzentren in Almena und Bösingfeld wahr.

Die Mädchengruppe MIA begab sich am Anfang der Ferien mit Evelyn Romanowski auf eine Fahrt nach Herford, um im H2O einen abwechslungsreichen Nachmittag zu verbringen. Im Trockenen dagegen bewegten sich die Kinder an den beiden Donnerstagen und tanzten mit den "International Dancers" bei einem Schnuppertraining und bei einer turbulenten Kinder-Disco, an der über 30 Kinder teilnahmen und auch viel Spaß mit Aynur Mercan und René Wieneke bei den Spielen in den Tanzpausen hatten. Discokugel, buntes Licht und tolle und abwechslungsreiche Rhythmen sorgten dafür, dass auch die Atmosphäre stimmte.

In der zweiten Ferienwoche lud Lore Heuer, verantwortliche Mitarbeiterin für die Mädchen- und Kinderarbeit bei JuKulEx, zum Apfeltag ins "Cinema 55" ein. Es wurden Apfelrosen gebacken und ein Apfel-Möhrensalat gemischt, ein süßer Apfel-Schokodip rundete das Ganze ab. Am Dienstag machte sich eine 21köpfige Gruppe auf den Weg zum Lippischen Landesmuseum, um an dem Programm der KulturScouts OWL teilzunehmen und sich über vom Aussterben bedrohte Tierarten zu informieren. Während der abwechslungsreichen Führung wurde u.a. auch gemeinsam überlegt, was man selbst für die Tiere und deren Erhalt tun kann. Im zweiten Teil des Angebotes wurden die Kinder in einem Töpferworkshop angeleitet, ein eigenes Tier aus Ton zu formen. Ganz neu für die z. T. schon erfahrenen KulturScouts war, dass ein Filmteam die Gruppe begleitete und Teilnehmerinnen für die Homepage interviewt wurden ( www.kulturscouts-owl.de).

"Anpfiff", unter dem Motto traten am Mittwoch in Almena die Kinder gegeneinander an und spielten in einem Dreikampf aus Kicker, Airhockey und Leitergolf um das "Silberne Schwein", ein riesiges Sparschwein mit einer goldenen Krone. Dabei setzte sich Arien durch und nahm stolz die kostbare Trophäe mit nach Hause.

Am nächsten Tag ging es mit dem JuKulEx-Bulli und René Wieneke und Lore Heuer Richtung Norden, zur Kürbisscheune in Westendorf. In der wunderbar dekorierten Scheue suchte sich jedes Kind einen großen Kürbis aus und höhlte ihn aus, um ihm dann ein Gesicht zu malen, das ausgeschnitten wurde. Dank fachkundiger Anleitung und dem entsprechenden kinderfreundlichen Werkzeug ist das auch jedem Kind sehr gut gelungen. In der Scheune und auf dem Gelände, einem regelrechten Kinderparadies, konnte anschließend noch gespielt werden, bevor die Heimreise angetreten wurde. Natürlich überlegten die Kinder, wo zu Hause der Kübis aufgestellt werden sollte.

 

Im Herbst und Winter lädt JuKulEx zu den Kindertagen ab 15 Uhr mittwochs in Almena und donnerstags in Bösingfeld ein. Wenn die Mädchen unter sich sein möchten, bieten MIA montags in Almena und der Mädchentag dienstags in Bösingfeld Gelegenheit dazu. Die Jugendcafés in beiden Einrichtungen, für die Sebastian Fritzemeier verantwortlich zeichnet, können von Kindern ab zehn Jahren bis hin zu den jungen Erwachsenen besucht werden. Es ist also für alle etwas dabei und es lohnt sich auf jeden Fall, sich auf den Weg zu JuKulEx zu machen.